WILLKOMMEN    VORSTAND    AUFGABEN & ZIELE    REGIONALE ANSPRECHPARTNER    AMEISENARTEN IN SACHSEN
NOT-/ RETTUNGSUMSIEDLUNGEN    KARTIERUNG VON WALDAMEISEN    FAQ'S    MITGLIEDSCHAFT / SPENDEN    RÜCKBLICKE
» Ameisenarten in Sachsen » Rote Gartenameise (Myrmica rubra)
Rote Gartenameise (Myrmica rubra)
Steckbrief
Gefährdungsstatus: derzeit nicht gefährdet
Unterfamilie: Myrmicinae (Knotenameisen)
Gattung: Myrmica
Verbreitung: von Eurasien bis Ostsibirien und Japan; häufigste Myrmica-Art in Deutschland
Vorkommen: Gärten, lichte Wälder und Waldränder, Wiesen
Nester: Unter Steinen, Holz u. ä.; hierbei werden feuchte und schattige Bereiche bevorzugt
Körpergröße:
Arbeiterinnen: 4,0 - 6,0 mm
Königinnen: 6,5 - 7,5 mm
Männchen: 4,0 - 5,0 mm
Färbung:
Arbeiterinnen: rötlichbraun; Kopf dunkelbraun; Gaster etwas dunkler als Thorax und glänzend
Königinnen: ähnlich wie Arbeiterinnen, aber Thorax meist dunkler gefärbt
Männchen: schwarz glänzend; Gasterspitze hell
Schwärmzeit: Ende August
Koloniegründung: semiclaustral; Königinnen verlassen in der Koloniegründungsphase oft das Nest auf der Suche nach Futter
Besonderheiten: Kolonien meist polygyn; Arbeiterinnen und Königinnen besitzen Giftstachel; Stich ist unangenehm (brennnesselähnlich), aber normalerweise harmlos
Myrmica rubra mit Brut
(R. Schulze, 2005)
Schwarzes Brett

Links

Zur&uumlck