WILLKOMMEN    VORSTAND    AUFGABEN & ZIELE    REGIONALE ANSPRECHPARTNER    AMEISENARTEN IN SACHSEN
NOT-/ RETTUNGSUMSIEDLUNGEN    KARTIERUNG VON WALDAMEISEN    FAQ'S    MITGLIEDSCHAFT / SPENDEN    RÜCKBLICKE
» Ameisenarten in Sachsen » Nylanders Schmalbrustameise (Temnothorax nylanderi)
Nylanders Schmalbrustameise (Temnothorax nylanderi)
Steckbrief
Gefährdungsstatus: derzeit nicht gefährdet
Unterfamilie: Myrmicinae (Knotenameisen)
Gattung: Temnothorax
Verbreitung: Mittel- und Südeuropa, Südengland; nach Osten bis zum Kaukasus
Vorkommen: mäßig trockene Laubbaumbestände
Nester: sehr häufig in hohlen Eicheln, oft auch in herabgefallenen Zweigen, in leeren Schneckenhäusern; ebenso unter Borke oder Moos
Körpergröße:
Arbeiterinnen: 2,5 - 3,5 mm
Königinnen: 3,5 - 4,5 mm
Männchen: 2,5 - 3,0 mm
Färbung:
Arbeiterinnen: Thorax rötlichgelb bis orange; Kopf dunkler; Gaster im Ansatz meist heller als Thorax, aber mit breitem, schwarzen Streifen und glänzend
Königinnen: ähnlich wie Arbeiterinnen; aber meist etwas dunkler gefärbt
Männchen: schwarz glänzend
Schwärmzeit: Juli - September
Koloniegründung: claustral; Königinnen ernähren sich in der Koloniegründungsphase ausschließlich von ihren Fettreserven
Besonderheiten: Kolonien sind sehr klein (50-150 Tiere), monogyn und aufgrund ihrer versteckten Lebensweise nicht leicht zu finden, jedoch überall recht häufig wobei lokal eine sehr große Koloniedichte auftreten kann
Temnothorax nylanderi an der Honigwassertränke
(R. Schulze, 2005)
Schwarzes Brett

Links

Zur&uumlck